14.11.22

Salicylsäure_Retinol_Haut_RAU_Cosmetics

Wirkstoffkombinationen: Salicylsäure und Retinol kombinieren

Die Kombination von Wirkstoffen ist im wahrsten Sinne eine Wissenschaft! Unglaublich oft erreichen uns Anfragen zur Kombinatorik von Wirkstoffen, wie Salicylsäure und Retinol. Es gibt hier viel zu beachten: Wechselwirkungen, Aufhebung der Wirkung, Überreizung und mehr. Aber was ist denn nun Sache? Kann man Salicylsäure und Retinol gut kombinieren? Erfahre jetzt mehr dazu.

 

Salicylsäure und Retinol – zwei Power Wirkstoffe! Funktionieren Salicylsäure und Retinol zusammen?

Retinol ist ein unglaublich beliebter Wirkstoff. Er kommt insbesondere bei reifer und unreiner Haut zum Einsatz. Der Anti-Aging Wirkstoff kann die Regeneration der Haut effektiv boosten. Es kann die Haut glatter und ebenmäßiger machen, Fältchen glätten, Poren verkleinern und Pigmentflecken reduzieren. Ein echter Allrounder Wirkstoff eben!


Auch AHA (Glycolsäure etc.) und BHA wie Salicylsäure sind wirklich empfehlenswerte Wirkstoffe. Während AHA wasserlöslich ist und somit besonders aktiv auf der obersten Hautschicht ist, wirkt BHA tiefer. BHA ist fettlöslich und dringt in tiefere Hautschichten ein, wodurch Entzündungen, Rötungen und Unreinheiten gemindert werden können. Beide Wirkstoffe eignen sich gut bei unreiner Haut, Akne und reifer Haut. Liegt also sehr nahe, AHA, BHA und Retinol kombinieren zu wollen!

Achtung bei der Kombination beider Wirkstoffe! Salicylsäure und Retinol kombinieren sollte man eher mit Vorsicht. Retinol und eine Säure zu kombinieren, kann zu Austrocknung der Haut sowie zu Irritationen führen. Bei sehr öliger Haut oder Akne kannst du versuchen, ob deine Haut eine Kombination verträgt. Jedoch nicht im selben Pflegeritual! Integriere Retinol in deine Morgenroutine und Salicylsäure in deine Abendroutine. So sind die beiden in einem sicheren zeitlichen Abstand angewendet.

 
Womit kann ich Retinol gut kombinieren?

So wie auch die Kombination von Retinol und Salicylsäure, ist auch die Kombination von Retinol und Vitamin C oder die Kombination von Retinol und Niacinamid denkbar. Ob diese Kombinationen gut gelingen und wie du das am besten anstellst, erfährst du gleich!

 

Retinol und Vitamin C kombinieren

Retinol und Vitamin C sind beide hervorragende Antioxidantien. Als solche neutralisieren sie freie Radikale und beugen vorzeitiger Hautalterung durch äußere Einflüsse so vor. Es ist ein Mythos, dass Retinol und Vitamin C nicht kombiniert werden sollten. In Wahrheit spricht jedoch nichts dagegen: Aus chemischer Sicht brauchen beide Wirkstoffe ein saures Milieu, um gut wirken zu können. Die beiden Wirkstoffe heben einander nicht auf und können einander in Kombination sogar durchaus stärken.

 

Retinol und Niacinamid kombinieren

Eine Kombination von Retinol und Niacinamid wird deine Haut wahrhaft lieben! Während Retinol die Haut eher anregt und regenerative Prozesse anstößt, kann Niacinamid deine Haut wieder beruhigen. Die beiden Wirkstoffe greifen auf unterschiedliche Weise ähnliche Probleme wie Altersflecken, Pigmentflecken und große Poren an. Eigentlich ergänzen sich Retinol und Niacinamid also perfekt. Gibt es andere Wirkstoffe, die du gerne kombinieren würdest? Sende uns deine Anfrage und wir beraten dich ganz unkompliziert!

 

Retinol Serum

jetzt entdecken

Niacinamide Serum



Weitere Artikel zum Thema:

Die Fruchtsäurebehandlung - Das musst du beachten
Retinol - was kann der beliebte Wirkstoff?
Die richtige Ernährung für schöne Haut